Wiedereinstieg in den Beruf

Mit der ambulanten beruflichen Rehabilitation unterstützen wir Sie beim Wiedereinstieg in den Beruf, beispielsweise nach Krankheiten.

Ambulante berufliche Rehabilitation

Den passenden Job zu finden, ist oftmals schwierig. Vor dem Hintergrund einer psychischen oder physischen Beeinträchtigung sowie einer körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderung sind die Herausforderungen der Integration auf dem Arbeitsmarkt noch größer. Wir unterstützen Sie dabei, Ihren individuellen Weg zurück in den Beruf zu finden!

Besonders nach einem Unfall oder einer Krankheit ist es wichtig, die veränderte Situation zu verstehen und zu verarbeiten. Mit der Unterstützung unserer Psychologinnen und Psychologen, Reha-Fachkräfte und lösungsorientierten Jobcoaches finden wir gemeinsam heraus, welche gezielte Unterstützung Sie benötigen. Gemeinsam mit Ihnen konzentrieren wir uns auf Ihre Stärken, Fähigkeiten, Potenziale und Bedürfnisse.

Wir legen Wert darauf, dass Sie während Ihrer beruflichen Rehabilitation in Ihrem sozialen Umfeld bleiben. Deshalb unterstützen wir Sie ambulant vor Ort.  

Jede Situation, jeder Umstand, jeder Mensch ist unterschiedlich. Unser Ziel ist es, gemeinsam mit Ihnen Ihren individuellen Weg für einen langfristigen und für Sie zufriedenstellenden (Wieder-)Einstieg ins Berufsleben zu finden.

Qualifizierung und Umschulung für den Wiedereinstieg

Möchten Sie einen neuen Beruf erlernen oder benötigen Sie eine Qualifizierung, um wieder ins Arbeitsleben zurückzukehren? Wenn es erforderlich ist, erhalten Sie während der Umschulung unsere Unterstützung in Form von Stütz- und/oder Förderunterricht, sozialpädagogischer Betreuung oder psychologischem Coaching sowie konkreten Prüfungsvorbereitungen.

Individuelle Beratung und Coaching

Gesundheit bedeutet nicht allein die Abwesenheit einer Krankheit. Ein zeitgemäßes Verständnis des Begriffs umfasst die gesamte Lebenswirklichkeit eines Menschen: seine körperlichen Funktionen, seine geistige sowie seelische Aktivität und seine Teilhabe am gesellschaftlichen und kulturellen Miteinander.
In diesem Zusammenhang nimmt die berufliche Teilhabe einen zentralen Stellenwert ein: Arbeit ist hier nicht nur Mittel zum Zweck, sondern unmittelbar ausschlaggebend für selbstbewusstes, verantwortliches und aktives Handeln in und mit unserer Gesellschaft.
Die individuellen fachlichen, psychologischen und pädagogischen Unterstützungsangebote im Coaching sind so ausgestaltet, dass eine Teilnahme für Sie möglich ist – mit welchen unterschiedlichen gesundheitlichen Einschränkungen, anerkannten Schwerbehinderungen oder Bedarfen an Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben Sie auch immer zu uns kommen. Die Dauer und der Umfang unserer Unterstützung richten sich nach Ihren individuellen Bedürfnissen.

Unterstützte Beschäftigung (UB)

Die Voraussetzung für viele Jobs am heutigen Arbeitsmarkt: berufliche Erfahrungen. Gerade für junge Menschen ist dies schwierig zu erfüllen, vor allem wenn noch viele Fragezeichen bezüglich der Richtung einer eigenen beruflichen Zukunft bestehen.
In der Maßnahme „Unterstützte Beschäftigung“ bieten wir den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit, entsprechende Erfahrungen am Arbeitsplatz zu sammeln. Dabei wird im Vorhinein noch nichts final festgelegt, wodurch sich die jungen Menschen auch zu einem gewissen Maß ausprobieren können, um verschiedene Arbeitsplätze und Tätigkeiten kennenzulernen. Innerhalb des Regelzeitraums von 24 Monaten steht das Ziel der Eingliederung in ein Arbeitsverhältnis, welches den eigenen Vorstellungen weitestmöglich entspricht, im Vordergrund.

Persönliche Erfolge durch individuelle Unterstützung

Hendrick S. Außerbetriebliche Berufsausbildung zum Verkäufer

„Blicke immer sehr gerne zurück“

„Auf meine Zeit an der AÜ blicke ich immer sehr gerne zurück, eben weil es für mich die Zeit ist, in der ich so wirklich gelernt habe, ich selbst zu sein. Ich bin selbstbewusst geworden. Sicherlich gab es auch Momente, in denen ich mich gefragt habe, warum ich mir das Ganze antue (immer samstags Frühschicht kommt mir da in den Sinn). Aber generell denke ich, dass das für mich der Punkt in meinem Leben war, in dem mir so wirklich klar geworden ist, zu was ich eigentlich fähig bin. Und wenn ich’s nicht komplett in den Sand setze, denke ich, kann ich sicherlich einiges erreichen.“

 

Kerrin Steinhäuser Bewerbungscoaching

Von der Teilnehmerin zur Mitarbeiterin

„Ich habe beruflich schon viel gemacht und habe einen recht „bunten“ Lebenslauf. 2019 entschied ich mich für ein Bewerbungscoaching bei der Akademie Überlingen und wurde von einem sehr netten Kollegen gecoacht. Mich begeisterte das Arbeitsklima und das Miteinander bei der AÜ auf Anhieb. Das Team vermittelte mir viel Spaß an ihrer Arbeit, ohne dass die Kompetenz darunter litt. Schon damals dachte ich mir, dass die Arbeit in diesem Team eine echte Alternativ für mich wäre. Zumal mich das Thema „Bildung“ mit dem breit gefächerten Angebot der AÜ sehr reizte. Zu meinem Glück wurde eine Stelle bei der AÜ ausgeschrieben und meine Bewerbung lag hier blitzschnell auf dem Tisch. Ich bin gern Teil des Teams der AÜ Goslar und würde mich immer wieder genau so entscheiden!“

Sabrina K. AlltagsHELDIN

Alleinerziehend zurück in den Beruf

„Seit ich mich von meinem Mann getrennt habe, stehe ich oft unter Druck, alles richtig zu machen, und habe mehr Angst davor, etwas in der Erziehung falsch zu machen, als früher. In der Maßnahme „Alltagsheldin“ für Alleinerziehende habe ich Rückhalt, Unterstützung und Wertschätzung erfahren. Dort kann ich frei reden, es geht einmal nur um mich und ich erhalte Feedback von außen. Durch das Coaching fühle ich mich nicht allein gelassen und mein Selbstvertrauen wird gestärkt. Ich habe durch die Beratung sehr viel Kraft gewonnen und meine Kinder profitieren davon. Zudem konnte ich neue berufliche Perspektiven entwickeln und ich habe auch schon gute Resonanz auf meine Bewerbungen erhalten.“

Mamadou Diallo ISAC & Einzelcoaching

Die beeindruckende Entwicklung eines Teilnehmenden, der Mut fasste und seinen Weg fand

„Ich kam 1997 aus Guinea nach Deutschland. Viele Jahre arbeitete ich in unterschiedlichen handwerklichen Berufen. 2015 konnte ich diese aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben. Über das Jobcenter Bremen kam ich zur Akademie Überlingen und nahm zuerst am ISAC und später an einem weiterführenden Einzelcoaching teil. Zu Beginn des Coachings war ich mut- und ziellos. Mithilfe meiner tollen Ansprechpartnerin, Coach Dagmar Carius-Guhn, habe ich es geschafft, mich zu orientieren. Heute bin ich glücklich über meine neuen beruflichen Perspektiven und arbeite als Sprachmittler bei einer Einrichtung für Geflüchtete aus allen Ländern. Die Arbeit macht mir großen Spaß!“

Werner Fleßner Begleitendes Jobcoaching

Zurück in die Spur

Es heißt oft, jeder Mensch habe sein Kreuz zu tragen. Doch manchmal sind es gleich mehrere zugleich. Für den 54-jährigen Werner Fleßner war es aufgrund von Obdachlosigkeit, Drogen, Schulden und Rückenproblemen in den vergangenen Jahren unglaublich schwer, einen Ausweg aus der Langzeitarbeitslosigkeit zu finden. Doch mit unserer Unterstützung ist dieses große Ziel wieder in Sicht. „Wenn alles glatt läuft, kann er eine Ausbildung zum Arbeitspädagogen mit den Schwerpunkten Reha und Suchtprävention beginnen„, sagt Michale Crone-Zuppke. Seit über einem Jahr steht er Werner Fleßner mit Rat und Tat zur Seite und hilft dabei, in kleinen Schritten all diese Probleme in den Griff zu bekommen und einen Weg  zurück in ein stabiles Leben zu finden.

Foto: Ingo Möllers

  • ·
  • ·
  • ·
  • ·
  • ·

Jetzt Kontakt mit uns aufnehmen

Wir helfen Ihnen gerne weiter.