Jobcoaching 30 UE + betriebliche Erprobung

  • Kurstyp Präsenzseminar
  • Auslastung Vollzeit
  • Dauer bis zu 30 Wochen
  • Teilnehmerzahl max. 1 Teilnehmer
  • Abschluss Kein Abschluss

Inhalte des Lehrgangs

Kernaufgabe ist die Unterstützung beim Bewerbungsprozess und die Stärkung der Eigenverantwortung für diesen Prozess. Back to Work verfolgt also mit allen Aktivitäten das Ziel der Vermittlung des Teilneh-menden in eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung oder Ausbildung.

Jobcoaching / Einzelcoaching

  • Einstiegsunterstützung, Erwartungen und Umfeldanalyse, Arbeitsmarktorientierung
  • Integrationsprozess und Reflexion, Selbstvermarktung
  • Professionelle Bewerbungsunterstützung (online, schriftlich, telefonisch, persönlich)

Stundenumfang sind 30 UE + 6 Wochen betriebliche Erprobung mit einem Rückholtag

Im Zentrum der Arbeit des Jobcoaches steht der Teilnehmer/Kunde. Die Arbeit mit dem Kunden zielt darauf ab, mit ihm zusammen einen nachhaltigen Weg in eine sozialversicherungspflichtige Anstellung zu finden. Dieser Begleitungsprozess wird vom Jobcoach gestaltet:

  • Einstieg
  • Begrüßung und Kennenlernen des Kunden
  • Abklärung des Coachingzieles und schließen einer Vereinbarung
  • Erhebung der persönlichen Daten und des Werdeganges
  • Profiling und Kompetenzfeststellung
  • Herausarbeiten der Stärken und Interessen
  • Herausarbeiten der Schwächen
  • Entwicklung von Maßnahmen zur Stärkung der Stärken und Aufarbeitung der Schwächen
  • Kontaktaufbau und Vermittlung zu Netzwerkpartnern zur Unterstützung des Abbaus von Vermittlungshemmnissen
  • Herausarbeiten des Berufs-/Arbeitswunsches
  • Abgleich des Wunsches mit dem regionalen Arbeitsmarkt
  • Abgleich des Wunsches mit dem überregionalen Arbeitsmarkt
  • Entwicklung von alternativen Berufs-/Arbeitsmöglichkeiten unter Einbeziehung aller vorhandenen Kenntnisse, Fertigkeiten, Erfahrungen, Interessen und Wünschen sowie des sozialen Umfeldes (Familie)
  • Integrationsprozess
  • Permanente Stellenrecherche unter Zuhilfenahme der Möglichkeiten von Jobportalen

(z. B. „Jobnetzwerk“), Printmedien, Arbeitgeberkontakten mit Blick auf Jobalternativen

  • Abgleich der Stellenanforderungen mit dem persönlichen Profil
  • Festlegung der auszulösenden Aktivitäten im Bewerbungsprozess
  • Verbesserung und Entwicklung einer Selbstvermarktungsstrategie
  • Hilfe zur Selbsthilfe
  • Bewerbungstraining
  • Lebenslauf
  • Qualifikationsprofil
  • Anschreiben
  • Dritte Seite
  • Anlagen
  • Bewerbungsarten (Onlinebewerbung, schriftliche Bewerbung, Initiativbewerbung, Bewerbungsformulare auf Arbeitgeberinternetauftritten)
  • Layout – Gestaltungsregeln
  • Das Foto
  • Individualität
  • Adressatenausrichtung
  • Telefontraining – Das Telefon im Bewerbungsprozess
  • Vorbereitung eines Telefonates – Informationen sammeln / Ziel festlegen
  • Ansprechpartner finden
  • Gesprächseröffner
  • Formulierung des Anliegens
  • Zuhören und Informationen aufnehmen
  • Weiteres Vorgehen abklären
  • Gespräch beenden
  • Gespräch nachbereiten
  • Vorbereitung und Training des Vorstellungsgespräches
  • Termin, Fahrzeit, Adresse
  • Outfittipps
  • Benimmtipps
  • Ankommen – Das Vorzimmer
  • Begrüßung
  • Vorstellung
  • Werdegang in aller Kürze
  • Warum ich mich beworben habe
  • Was ich vom Unternehmen weiß
  • Was ich von der Arbeit erwarte und wie ich meine Stärken einbringen kann
  • Was meine Schwächen sind und wie ich damit umgehe
  • Gehaltsvorstellung und Eintrittstermin
  • Welche Fragen ich habe
  • Das Gesprächsende und die Verabschiedung
  • Begleitung des Bewerbungsprozesses
  • Besprechung der Ausrichtung der anzufertigenden Bewerbungsunterlagen
  • Vermittlung von Betrieben und Ansprechpersonen
  • Vorbereitung der Vorstellungsgespräche
  • Evtl. Begleitung zu Vorstellungsgesprächen
  • Nachbereitung und Bewertung der Bewerbungsaktivitäten
  • Neuausrichtung und Abwandlung von Bewerbungsaktivitäten
  • Vorbereitung des Übergangs in eine sozialversicherungspflichtige Anstellung
  • Der Arbeitsvertrag
  • Notwendige Unterlagen zu Arbeitsbeginn
  • Der erste Tag
  • Benimmtipps
  • Umgang mit Unsicherheiten
  • Die neuen Kolleginnen und Kollegen
  • Umgang mit Konflikten
  • Was mich an mich glauben lässt

Betriebliche Erprobung
Menschen, deren berufliche Eingliederung durch Krankheit, fehlende Orientierung oder aus vielen anderen Gründen besonders erschwert ist, werden mit diesem Berufs- und Gesundheitscoaching gestärkt und unterstützt.
Das Ziel dieser Maßnahme ist die wirksame, individuelle Unterstützung für den Teilnehmer durch eine betriebliche Erprobungsphase beim Arbeitgeber. Diese Maßnahme soll unterstützend zur Arbeitsaufnahme dienen und eventuell praktische Defizite und mentale Hürden zwischen dem Arbeitgeber und dem Teilnehmenden abbauen.

Standorte
Quedlinburg
Zielgruppe
Arbeitssuchende, Wiedereinsteiger
Förderung und Finanzierung
AVGS
Termine
Unterrichtszeiten
individuell
Laufender Einstieg
Ja
Bildungsart
(alt) Orientierung & Aktivierung

Füllen Sie das Formular aus und wir melden uns zeitnah bei Ihnen, um die nächsten Schritte zu besprechen.

    Sie haben Fragen?
    Sprechen Sie uns gerne an!

    Mirko Härtner

    Mirko Härtner Standortleitung

    03946 52 63 60