Akademie Überlingen in Wernigerode

Fünf Jugendliche aus Europa - MobiPro-Programm

Job gesucht und einfach beworben

Fünf Jugendliche aus Europa absolvierten ihre Ausbildung im Harz über MobiPro-Programm

Wernigerode, 07.11.2019 (VS) Fünf Jugendliche aus europäischen Ländern haben jetzt ihren Berufsabschluss in der Tasche, als hotel- und Restaurantfachmann oder Industriemechaniker. Ihre Ausbildung haben sie im Rahmen des Projektes Förderung der beruflichen Mobilität von ausbildungsinteressierten Jugendlichen aus Europa, kurz MobiPro, absolviert.

Im Harz arbeitete die Akademie Überlingen mit Unternehmen aus der Region im Projekt Mobi Harz seit 2015 zusammen. Die Projektbetreuer unterstützen die jungen Leute nicht nur bei der Suche nach einem Ausbildungsbetrieb, sondern sorgten für Sprach- und Stützunterricht und halfen bei der Bewältigung alltäglicher Probleme.

Zu den erfolgreichen Mobi-Pro-Teilnehmern gehört Petra Krajnakova (24) aus der Slowakei, dieim Hasseröder Ferienpark das Wissen als Restaurantfachfrau erwarb.

 

Bereits am heimatlichen Gymnasium habe sie Deutsch gelernt, erzählt die junge Frau. Als sie davon hörte, dass in Deutschland Mitarbeiter in der Gastronomie gesucht werden, "habe ich mich einfach beworben". Der Anfang allein ohne ihre Familie sei schwer gewesen, doch inzwischen habe sie Freunde kennengelernt. "Wernigerode gefällt mir sehr gut, weil es eine kleine Stadt ist. Ich mag kleine Städte viel lieber als Großstädte."

Nach ihrer ausbildung im Hasseröder Ferienpark, die sie als einer der besten Azubis beendete, wurde sie dort auch übernommen. Ihr Chef Erik Voigt, Geschäftsführer desHasseröder Ferienparks, hat mit MobiPro gute Erfahrungen gemacht. Hier sei auch die Wahrscheinlichkeit einer langfristigen Beschäftigung der ausgelernten der ausgelernten Fachkräfte sehr hoch, so voigt. Denn der Ferienpark suche immer Auszubildende - nicht immer erfolgreich. "Deshalb sind wir zum Teil auch auf junge Menschen aus dem Ausland angewiesen." Inzwischen seien dort bis zu 25 ausländische Mitarbeiter beschäftigt.

Bei allem Erfolg gebe es doch einen Wermutstropfen: Das Projekt mobiHarz endet im Januar 2020. "Wir hoffen inständig auf eine Verlängerung", heißt es seitens der Akademie Überlingen.

https://www.akademie-ueberlingen.de/N246/
Zum Seitenanfang springen Zur Navigation springen Zum Seiteninhalt springen