Akademie Überlingen in Wernigerode

Interview mit Ibolya Beck und Dejan Babic - Drei Jahre Ausbildung im Harz sind geschafft und jetzt?

Vor 36 Monaten sind sie über das Projekt Mobiharz nach Deutschland gekommen und haben ihre Ausbildung gestartet. Jetzt haben Ibolya, Dejan und Marcel ihre Abschlussprüfung zum Restaurantfachfrau, Hotelfachmann und Metallbauer im Harz bestanden.

Die Absolvente erzählen im Interview, wie der Weg zum Erfolg war!

"Eine Ausbildungmit gute Arbeitsmöglichkeiten" - Ibolya

"Der Beruf, den ich gelernt habe, ist sehr gesucht!" - Dejan

Interview

Ibolya Beck, Restaurantfachfrau

1. Wie alt bist du?

30

2. Woher kommst du?

Ungarn

3. Warum bist du nach Deutschland gekommen?

Wegen besserer Arbeitsmöglichkeiten. Das Projekt war eine gute Chance nach Deutschland zu kommen und eine Ausbildung zu absolvieren.

4. Wie hat deine Familie auf deine Entscheidung reagiert, nach Deutschland zu kommen?

Seit ich 14 war, habe ich nicht bei meiner Familie gewohnt. Ich habe sie trotzdem monatlich getroffen. Jetzt bin ich in Deutschland und ich sehe sie zweimal im Jahr. Es ist nicht zu schlimm :) (Sie lacht)

5. Welche Vorteile siehst du in einer Ausbildung in der Hotellerie –Gastronomie?

Vorteile? Hmm... Viele aber vor allem die Sprache lernen zu können. Alle Ausländer müssen Deutsch lernen, wenn sie in Deutschland arbeiten oder wohnen möchten. Dank einer Ausbildung lernt man die Sprache schneller.

Natürlich ist es auch wichtig zu betonen, dass eine Ausbildung zur Restaurantfachfrau mir überall in der Welt erleichtert, einen Job zu finden

6. Wie geht’s nach der Ausbildung weiter? Pläne für die Zukunft?

Mein Freund und ich möchten in Deutschland bleiben und einen neuen Job finden.

7. Was ist das Besondere im Harzer Jodlermeister?

Das ist eine kleine Pension und ein perfekter Ort für Lehrlinge. Das bedeutet wir sind eine Familie, in der der Azubi ein Mitglied ist und immer Hilfe von allen bekommt.

Da das Unternehmen klein ist, darf der Azubi alle Abteilungen durchlaufen und von allen viel lernen.

8. Welche Rolle hat die Akademie Überlingen in deiner Ausbildung gespielt?

Frau Oberth hat mir sehr geholfen! Mit der Sprache, wenn ich krank war...sie war für mich immer da.

Auch Familie Kuhnt hat mir bei der Vorbereitung der Prüfungen sehr geholfen. Ich bin sehr dankbar.

9. Würdet ihr noch mal nach Deutschland kommen? Was würdet ihr diesmal verbessern?

Ja. Ich würde gern wieder nach Wernigerode kommen. Ich mag keine großen Städte. Bei uns in Ungarn liegt die Natur auch vor der Tür und ich komme aus einer kleinen Stadt. Ich fühle mich hier wie Zuhause.

10. Wie würdet ihr das Mobipro Harz Projekt in drei Worten beschreiben?

Möglichkeit für die Zukunft

Das sind 4 Wörter…

Sie lacht…3 Wörter sind zu wenig

 

Danke

 

 

Dejan Babic, Metallbauer

1. Wie alt bist du?

25

2. Woher kommst du?

Slowenien

3. Warum bist du nach Deutschland gekommen?

Um die Ausbildung zu machen. Ich wollte immer auswandern und dann habe ich das Projekt gefunden!

4. Wie hat deine Familie auf deine Entscheidung reagiert, nach Deutschland zu kommen?

Meiner Familie habe ich nichts gesagt! Ich bin einfach nach Deutschland geflogen (Er lacht)

Meine Eltern finden es gut, dass ich hier in Deutschland bin.

5. Welche Vorteile seht ihr in einer Ausbildung in der Industrie?

Der Beruf, den ich lerne, ist sehr gesucht! Ausbildung zum Metallbauer. Nicht nur in Deutschland, auch in der ganzen Welt.

6. Wie geht’s nach der Ausbildung weiter? Pläne für die Zukunft?

Ich bleibe in der Firma bis September. Danach möchte ich wieder auswandern. Diesmal fahre ich nach Litauen und dort mache ich einen Lehrgang auf Englisch.

7. Was ist das Besondere bei SAKON?

Meine Chefs und besonders meine Chefin sowie meine Kollegen, mit denen ich am meistens zu tun hatte, haben mich immer unterstützt. Sie sind sehr nett und hilfsbereit.

8. Welche Rolle hat die Akademie Überlingen in deiner Ausbildung gespielt?

Eine sehr wichtige Rolle. Das Team war für mich immer da! Frau Oberth war meine Betreuerin und hat mir sehr geholfen.

9. Würdet ihr nochmal nach Deutschland kommen? Was würdet ihr diesmal verbessern?

Ja!. Nicht alles war gut.

10. Wie würdet ihr das Mobipro Harz Projekt in drei Worten beschreiben?

Zuverlässig, organisiert, Spaß!

Danke!

Lidia Roca- García, Marketing- und Kommunikation l.roca-garcia@a-ue.de

https://www.akademie-ueberlingen.de/N177/
Zum Seitenanfang springen Zur Navigation springen Zum Seiteninhalt springen